Fandom

Fotowiki

Sensorreinigung

233Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen
Achtung! Der Sensor der Kamera ist ein empfindliches Bauteil und kann bei unsachgemäßer Behandlung zerstört werden. Wer unsicher ist, hier richtig zu handeln, sollte die Kamera immer vom Fachbetrieb reinigen lassen. Weder die Betreiber dieses Wikis noch die AutorInnen des Artikels übernehmen die Verantwortung für Schäden an einer Kamera, sollte sie durch unsachgemäße Behandlung beschädigt werden. Wer den Spiegelkasten seiner Kamera nach dieser Anleitung selbst entstaubt, handelt auf eigenes Risiko.

Bei digitalen Spiegelreflexkameras bleibt es nicht aus, daß beim Objektivwechsel gelegentlich Staub in den Spiegelkasten gerät und sich beim Fotografieren auf dem Sensor absetzt. Das gibt störende Flecken im Bild, die sich besonders beim starkeren Abblenden bemerkbar machen. Neuere Kameramodelle haben meist eine eingebaute Sensorreinigung, die mittels Ultraschall Staub vom Sensor vibriert. Doch nicht immer reicht das aus, zudem ist bei älteren Kameras diese Funktion nicht vorhanden.

Zum Entfernen des Staubes kann die Kamera natürlich in die Werkstatt gegeben werden. Je nach Servicebetrieb kann es einige Tage dauern, bis die Kamera zurück ist, zudem sind einige Euro Kosten für die Reinigung und den Versand fällig. Bei einfachem Staub auf dem Sensor läßt sich jedoch selbst für Abhilfe sorgen. Dafür gibt es in der Apotheke Klistierbälle aus Gummi mit einem langen Kunststoffrohr oder alternativ die Politzerballons, die in der HNO-Heilkunde Verwendung finden. Die Druckbätte sollten allerdings nicht zu klein sein, d.h. mindestens 250 ml Volumen aufweisen, um einen kräftigen Luftstrom zu erzeugen. Zudem muß darauf geachtet werden, daß das Gummi talkumfrei ist, sonst legt sich beim Auspusten der Kamera ein feiner, klebriger Talkumfilm auf den Sensor. Klistierbälle aus der Apotheke sind üblicherweise talkumfrei, können aber zur Sicherheit einmal mit kochendem Wasser ausgespült werden. Anschließend erfolgt eine Spülung mit etwas Isopropanol.

Wenn der Klistierball vorbereitet ist, wird das Objektiv von der Kamera genommen und gemäß Bedienungsanleitung der Spiegel in Wartungsstellung geklappt.Das Spiegelgehäuse wird dann mehrmals kräftig ausgepustet. Dabei sollte gut darauf geachtet werden, den Sensor nicht mit den Fingern zu berühren. Schon garnicht darf der Sensor mit der Spitze des Klistiers in Kontakt kommen, weil er sonst zerkratzt werden kann. Nach dem Auspusten des Spiegelkastens wird der Spiegel wieder zurückgeklappt und das Objektiv aufgesetzt. Ein Testfoto gegen eine neutrale Fläche zeigt, ob die Reinigung erfolgreich war.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki